DIY Helicopter Kollektivhebel

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • DIY Helicopter Kollektivhebel

      Ich überlege gerade mir nen Kollektiv selbst zusammenzubasteln.
      Ziel ist mit möglichst geringer Investition was brauchbares herzustellen.
      Hab mir überlegt ne Bodnar Platine oder eine von Milans Platinen zu verwenden falls ich an eine rankomme. Vielleicht reichen die verfügbaren Achsen un Knöppe in meinen aktuellen Customsticks aber auch aus.

      Da ich nciht der Elektroniker vor dem Herrn bin hab ich mich gefragt ob man SOWAS
      verwenden kann um eine der analogen Achsen des Joycontrollers anzusteuern und so den RPM-Regler am Kollektivhebel simulieren?

      Für den Rest mach ich gerade eine Skizze. Poste ich nachher hier oder die Tage. Je nachdem wie heute das Arbeitsaufkommen ist:)

      EDIT: 1. Konstruktionsvisualisierung angefügt.
      Wenn man grob überschlägt sollte das Ding folgenden Kostenaufwand verursachen:

      2 Stück Halteplatten lasergeschnitten im Onlinestore aus 2-3mm Aluplatte - ca. 20-30 Euro (Abkantbank ist für mich persönlich nen Problem). Kann da jemand vielleicht mit dienen?
      5 Stück Distanzhülsen für Halteplattenverschraubung Kann simples Metermaterial sein ca. 10 Euro
      2 Stück Distanzhüllen für Anpressdruck-Verschraubung - Kann simples Metermaterial sein ca. 5-10 Euro
      1 Stück E-Scooter Gasdrehgriff ca. 20 Euro
      Schalter Und Coolies (Variable je nachdem was man alles haben will) Im preview hier sollte das nciht mehr als 20-30 Euro kosten
      1 Bodnar Elektronik ca. 20-30 Euro (ich hab noch 2 und könnte eine abgeben)
      1 Kollektivhebel-Rohr (5 Euro)
      Metallblock für Friktion (Da weiß ich nciht wo ich das Ding herbekommen sollte. Hat hier eine die Möglichkeit zu unterstützen?
      2x Teflonplatten ca. 2x5 oder 8 cm - schärte 10 Euro?
      3D-gedruckte Schalterbox Materialkosten und vielleicht nen Obulus für den, der sie druckt? ca. 20 Euro (MAX)

      Wenn ich nix vergesse macht das zusammen ca. 175-200 Euro

      Und WENN das Ganze so klappt wie ich das erhoffe, dann ist das ne Konstruktion, die super solide ist.
      Haben wir hier Leute, die sowas beruflich machen und ihren Senf dazugeben können? Ich hab zwar auch einen Handwerklichen Beruf, ist aber lange her und daher bin fern davon mich als Fachman bezeichnen zu wollen:)
      Daher bin ich für jede Mithilfe dankbar.


      Wenn sich noch mehr Leute finden, die auch die nötigen Teile haben wollen, dann könnten wir ggfs. noch Kosten einspraen.

      WAS MEINT IHR ZU DER IDEE? Ach und FYI: Aktuell ist das eien reine Konzeptvisualisierung. Das hat noch NICHTS mit Maßhaltigkeit zu tun. Ist "frei Schnauze" im 3D-Programm modelliert.

      Winger

      Dieser Beitrag wurde bereits 12 mal editiert, zuletzt von Winger ()

    • Ügrigens. Den Hebel kann man auch kürzer machen. Dann ist die Reibung nicht so groß, die man erzeugen muß um den Hebel in aktueller Position zu halten. Ausserdem wird das Ganze kompakter. Bei der Gazelle ist das Teil ja auch eher nen Stummel.

      EDIT: Als Ersatz für das Kugellager könnte man auch nen Spurstangen Gelenkkopf nehmen. Mit M12 er Außengewinde könnte das Teil die passenden Maße haben und kostet 5 Öcken.
      ebay.de/itm/Uniballgelenk-Ause…m:mEIDwMwUJgQnMTayx6XDorw

      EDIT 2: 35er Alurohr, 40 cm lang mit 5 mm Wandstärke (gibt alle möglichen Rohre da) kostet 17 Euro. Und da ist der Versand für das eine Rohr teurer als das Rohr selbst.
      aluminium-online-shop.de/netGe…p_warenkorb&preis_land=de

      Die Distanzrohre kann man hier auch gleich zugeschnitten bestellen.
      Dateien

      Dieser Beitrag wurde bereits 4 mal editiert, zuletzt von Winger ()

    • Dann geb ich dir meine Erfahrungswerte mit.

      "Halteplatten lasergeschnitten im Onlinestore aus 2-3mm Aluplatte" wird vielleicht zu schwach sein. Auch gekantet.
      Alu >4mm sitzt wie Beton. Benötigt aber eine mechanische Kantbank mit 2m oder eine Hydraulikkantbank.
      Das Kugellager ist zu viel. Eine Gleitbuchse tuts. Es enstehen keine schnellen Bewegungen.
      Der Hebelweg von 40cm ist super. Habe ich auch genommen.
      Beachten das wenn es nicht gut an einer sehr stabilen Aufnahme festgemacht ist, es wackelt wie ein Lämmerschwanz.
      Die Kabel laufen bei mir auch im Rohr. Daran denken das sie einen vernünftigen Durchmesser für den Durchzug in der Schalterbox bekommen.
      Es muss gelötet werden. Kabel länger einplanen an der Platine da man sie auch bei der Montage bewegen muss.
      Diese zusätzliche Kabellänge muss auch in die Schalterbox passen.
      Die Teflonplatte ist eine spitzen Idee. Hätte ich auch gebrauchen können.
      In meiner Konstruktion habe ich einen runden 0.5mm Kunststoffstreifen dazwischen. Das gibt bei mir ausreichend Reibung.
      Der E-Scooter Drehgriff ist auch eine gute Idee. Aber denk wie oft benutzt man den.
      Beim Start und nach der Landung. Sonst nie. Daher hatte ich mich für einen kleinen Drehpoti entschieden.
      Hebelweg:Du solltest klären was für Drehpotis du auf der Platine anschliessen kannst.
      Vorsicht...die knallen gerne bei der Montage bei jeder geringfügigen Spannung.
      Der Hebelweg ist ca 45° bei mir. D.h. ein Drehpoti der sehr präzise ist.
    • So, hab das Ganze mit meinem Kackerspace-Kollegen mal durchgesprochen und angepasst.

      Schematisch könnte das so ausschauen:

      Und visualisiert so:
      Dateien
      • technical.jpg

        (806,61 kB, 10 mal heruntergeladen, zuletzt: )
      • Kollektivhebel.jpg

        (354,76 kB, 20 mal heruntergeladen, zuletzt: )

      Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von Winger ()

    • Update. Hab jetzt noch eine Anpassung an der Gehäusekonstruktion geplant damit ich das Teil verschrauben kann ohne, dass ich ne fette Abkantbank brauche.
      Ich werd einfach ne Platte unten dran schrauben und die vertikalen Seitenwände mit ner Art Winkel mit der Bodenplatte verschrauben.
      So kann ich alle Platten einfach bei nem Online Dienstleister kostengünstig laser-zuschneiden lassen.

      Bei dem Griffstück und dem Teil hinten mit dem die Reibung der Kollektivachse eingestellt werden kann brauche ich Hilfe von einem CNC-Heini. Soll natürlich nicht umsonst sein und ist auch nicht SOOO komplex. Das Griffstück ist vom Aufwand her ähnlich einer Warthog Verlängerung minus die Gewinde an den Enden plus ein Loch am unteren Ende durch das man die Achse stecken kann.

      Kann mir hier einer von Euch Jungs (Smokey/Nikro) behilflich sein? Wie gesagt. Muss nicht umsonst sein.
      Wenn Interesse an so nem Teil besteht können wir ja auhc nen Gemeinschaftsprojekt draus machen.

      Akutell geplante Funktionalität:

      3x 8 Way Coolie
      3x Push Button
      1x I-O-II Switch
      1x linear Potentiometer
      1x Hall sensor for Collective lever
      Dateien

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Winger ()

    • CNC-Spacken lass ich mir ja noch sagen, aber Heini geht definitv zu weit.



      Interesse besteht am dem Gerät, hast Du noch andere technische Daten (Verbaute Controllerkarte, Verbaute sonstige Komponenten und Preis, Zeichnungen?).
      Wenn Du mir die Zeichnungen zukommen lässt, dann kann ich dir auch schon evtl. sagen, was es kosten würde, bzw. ob's überhaupt was kosten würde :)

      Gruetzi
    • Hey Smokey,

      ich hab vor eine MFG Controllerkarte mit dazugehörendem Hallsensor (12 Bit Auflösung) für die Kollektivachse zu verbauen.
      Die sollen ab kommenden Monat bei Milan verfügbar werden. Im Zweifel nehmen wir einfach ne Bodnar Controllerkarte.
      Karte plus Sensor sollte auf ca. 30 Öcken kommen.
      Kann ich dir ein einfaches Vektorformat schicken mit 2 Ansichten? Dann könntest Dir die Maße direkt aus den Vektoren abnehmen oder gar die Vektoren selbst in die Maschine importieren falls das geht? Oder gar nen 3D-Modell? Das ginge auch. Wenn nötig amch ich dir auch ne vermaßte technische Zeichnung (im rahmen meiner Möglichkeiten) bin ja kein technischer Zeichner:)

      Sag nur was Du brauchst.

      Ich würde gerne als aller erstes den Klemmmechanismus hinten einmal bauen und ausprobieren. Wenn das funktioniert wie geplant, dann kann man an die Umsetzung vom Rest gehen.
      Vorher irgend was andres zu bauen macht keinen Sinn wenn das "Herzstück" schon nicht funzt.
    • Hey Schmoky. Und hier die TZ für die "Bremsbacke". Sollten alle Infos die nötig sind enthalten sein.
      Die Lochdurchmesser für die "Gewindelöcher" habe ich so angelegt, dass man im Zweifel auch manuell die Gewinde nachschneiden kann. Wenn Du direkt die Gewinde einschneiden kannst, dann wär das natürlich optimal.

      Material.... Ist so ne Sache. Was meinst Du? Aluminium? Muss sich ja mit der "Klemmschraube" etwas quetschen lassen. In das Loch inn der Mitte soll ein geschlitztes PTFE Röhrchen reinkommen. Und da drin soll dann die Achse laufen.
      Das PTFE-Rohr hat Außendurchmesser 20 und Innendurchmesser 15mm. Die Welle in der Mitte dann folglich 15mm.

      PTFE-Rohr und Well bekomm ich bei EBAY günstig.
      Kann beides dann manuell zugeschnitten werden.

      In das M8er Gewinde wird dann DIESE Handschraube geschraubt um die Welle zu "quetschen". Zusammen mit der PTFE-Hülse sollte sie das dann angenehm "sticktionfrei" bewegen lassen.

      EDIT 17.31 Uhr. Aktualisierte Zeichnung hochgeladen. Warn 2 Fehler drin:)
      Dateien

      Dieser Beitrag wurde bereits 3 mal editiert, zuletzt von Winger ()

    • Mir ist gerade eingefallen. Wenn wir mit der "Friction" Probleme kriegen, dann könnten wir die Stanze auch nach hinten verlängern und mit einem passenden Gegengewicht arbeiten.
      Das wird allerdings nur nötig falls wir mit der "Bremsbacke" nicht genügend Reibung erzeugen können um den Hebel in Position zu halten.

      Denke aber das sollte funktionieren.

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Winger ()

    • Kollektivhebel_3 Bild.
      Wenn du den Kollektivhebel exakt so hinbekommst und die Kosten niedrig hälst, dann Hut ab vor dir. Sieht als Ziel großartig aus. :thumbup:
      Wieviel Hebelwinkel hast du geplant? Wie im Bild ca 30°?

      edit: sind keine 30°...es sind weniger weil die Anschlag Querstreben mehr begrenzen. Da bleibt nicht mehr viel an Hub.

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von pato ()

    • ElPato schrieb:

      Kollektivhebel_3 Bild.
      Wenn du den Kollektivhebel exakt so hinbekommst und die Kosten niedrig hälst, dann Hut ab vor dir. Sieht als Ziel großartig aus. :thumbup:
      Wieviel Hebelwinkel hast du geplant? Wie im Bild ca 30°?

      edit: sind keine 30°...es sind weniger weil die Anschlag Querstreben mehr begrenzen. Da bleibt nicht mehr viel an Hub.
      Sind 31° (Siehe Schema unten). Glaube das reicht. Soll ja kompakt bleiben. Ich will garkeine Monster Bewegungen machen. Und da die Achse ja mit 4086 Stufen Hallsensor abgenommen wird denke ich das ist kein Problem.
      Ich KANN aber noch den oberen Anschlag mit Langloch verschiebbar machen. Dann wird das einstellbar. Gute Idee:)

      Überschlagene Produktionskosten:

      Controllerboard (hab noch 2 davon. Fällt für Smokey und mich also weg.
      Hall Sensor: 10-20 Euro,- max. Eh
      Coolie Hats 3x 12,- = 36,-
      Druckschalter: Hab ich noch genügend da
      Linearpoti: 5,-
      Schalterbox gedruckt bei Shapeways: 50 Euro
      Rotes Gestell gedruckt bei Shapeways: 3-5 Euro
      PTFE-Rohr: 10 Euro (reicht für 50 von den Teilen)
      Schrauben und Muttern: 20 Euro max (sollte sogar für 2 reichen)
      Stecker und Kabel, Dioden für Matrixverkabelung (hab ich noch. Fäät für Smokey und meins also weg.
      USB Anschlusskabel: 5 Euro? (Hab glaub noch eins)
      Madenschrauben um die Coolie-Hats zu befestigen (hab ich noch genügend)
      Gedrehtes Griffstück ? Vielleicht kostenlos, wenns Smokey machen kann (der will auch nen Kollektiv und wir teilen uns den Aufwand). an sonsten worst Case 100 Euro?
      Handschraube für Reibungseinstellung: 8 Euro
      Aufkleber: 20 Euro (kann ich notfalls auch drauf verzichten, Du Smokey?)
      CNC hergestelltes Teil für Bremsmechanismus: ? Vielleicht kostenlos wenn es Smokey machen kann. An sonsten denke ich nicht teurer als 50 Euro?

      Wenn Smokey die kritischen Teile für uns herstellt sind wir so bei ca. 159,-
      Wenn ich die kritischen Teile herstellen lassen muss, dann komme ich auf ca. 310,-
      Dafür weiß ich was ich hab:)

      Als ersten Schritt produziert Smokey demnächst die Bremsbacke. ISt ja das Herzstück. Ich kaufe das PTFE Rohr und die Achse und dann schauen wir ob das funktioniert wie geplant. Vorher werden garkeine weiteren Teile gekauft. Wenns funzt wie geplant, dann kanns richtig losgehn.

      Habe die Schalterbox überarbeitet um die Ergonomie zu verbessern. Die Coolies sind jetzt rings um den Daumen angebracht und die Druckknöpfe sind neu angeordnet.
      Dateien
      • Kollektivhebel_4.jpg

        (381,89 kB, 17 mal heruntergeladen, zuletzt: )
      • Schema.jpg

        (327,02 kB, 18 mal heruntergeladen, zuletzt: )

      Dieser Beitrag wurde bereits 3 mal editiert, zuletzt von Winger ()

    • @Smokey: Hab ne Änderung an der Bremsbacke. Muss 21mm dick sein. Sonst haben wir nicht genung Platz für die Handschraube.
      Hier die neue technische Zeichnung:

      Und hier ein Beautyshot wie das Teil am Ende ausschaun könnte wenn wir uns entscheiden noch nen dünnes Blech als Staubcover oben drauf zu schrauben:
      Dateien

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Winger ()

    • Und hier ein Update der Schalterbox. Fast Druckfertig. Hat nur schlappe 10 Stunden gedauert das so zu bauen
      :P

      @ Schmoky, hab das PTFE-Riohr bestellt und die 15er Welle.
      Diametral magnetisierte Magneten hab ich auch schon ausfindig gemacht. Kosten auch Pillelalle. 5 Euro für 5 Stück zzgl Versand. Ich sag dir wir kölnnen in Serie gehen mit dem Ding:)
      Dateien

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Winger ()

    • @Maestro: Hey, ich würde gerne dein Angebot wegen des Ausdruckens der Schalterbox wahnehmen.
      Schick mir über die Forumsfunktion mal ne Mail dann antworte ich dir und lasse die die beiden STL-Dateien zukommen.
      Wäre total cool, wenn Du mal ein Exemplar bei beiden Hälften drucken könntest.
      Die Versandkosten fürs Zuschicken übernehme ich selbstverständlich.
      Steht Dir selbstverstänlich frei dir auch ein Exemplar davon zu drucken.

      Meld Dich mal und lass mich kur wissen ob und bis wann etwa das klappt. Ist aber nicht eilig. Brauch nur ne ungefähre ETA:)
    • @ Smokey: STOP erstmal mit dem Bremsbackenteil. Ich hab mich mit Milan von MFG unterhalten und bin zum Schluss gekommen, dass es hier eine Lösung gibt, die 100% funktioniert udn vom Herstellungsaufwand sogar einfacher ist.
      Ich konstruiere das ASAP und poste dann hier Info.

      @Maestro und Nikro Die Schaltergehäuse und das Griffstück bleiben davon unangetastet:)

      EDIT: Hier die Explosion des neuen Bremsmechanismus. Er besteht aus:

      A. Bremsscheibe
      B. Bremsbelag (PVC-Rohr)
      C. Bremsbacke
      D. Bemssattel (3x M8 Gewinde. 2 zur Befestigung an der Seitenwand und 1 in der Mitte zum durchschraiuben der Handschraube).
      E. Handschraube

      Das PVC-Rohr kostet 5 Euro in der passenden Größe. Das müssen wir dann mit 2-3 Schrauben an der Bemsscheibe befestigen.
      Recht simple Konsturktion was? Und sollte auf JEDEN Fall in der Lage sein die nötige Bremswirkung konstant zu erzielen.
      Die Lösung vorher war definitiv zu klein. Das Gute an der Konsturktion ist, dass das bestellte PTFE-Rohe weiterverwendet werden kann. Daraus schneiden wir Abstandhalter zum Kollektivhebel.

      Winger

      DIT: Hier kommen die technischen Zeichnungen der 3 für die Bremse benötigten Teile. Hoffe das geht so zu produzieren.
      Dateien

      Dieser Beitrag wurde bereits 5 mal editiert, zuletzt von Winger ()

    • Gut zu wissen^^, übrigens d.h Meistro , verwechseln viele, vielleicht sollte ich mir ein neues Callsign überlegen :/

      ne Spass :D , also ich hab heit deine beiden STL Dateien mal durch das Druckprogramm gejagt.
      Im normal Fall dauert jedes Teil 5-6 Stunden da ich aber den Präzessions 3D Drucker brauch um so gut wie keine Abweichungen
      zu bekommen, (der feineres Material verwendet) dauert jedes Teil ca. 22 Std. Das kann ich unmöglich heimlich drucken deswegen hab ich meinen Chef gefragt.
      Der hat damit kein Problem und ist gespannt ob das unser "kleiner" schafft hehe. Lange Rede kurzer Sinn, nächste Woche starte ich das
      erste Teil und bin gespannt obs klappt. Es ist auch kein Problem mehrere zu Drucken. Also jeder wird versorgt ;)
      Vielleicht werde ich auch noch selber Material kaufen, was sich besser bearbeiten lässt zwecks schleifen und polieren.